Das grüne Wohnzimmer

Das grüne Wohnzimmer

VOID 023 – Grünfläche im Klingenkampe

 

Lola ist sieben Jahre alt. Sie mag es, draußen zu spielen. Deswegen kann sie nicht verstehen, warum ihre Eltern mit ihr in ein kleines Haus ziehen mussten, mit einem noch kleineren Garten! Alle Häuser in ihrer Straße sehen sich so ähnlich, dass sie am Anfang nie wusste, welche das ihre ist. Wenn sie mit Lea im Garten verstecken spielt, entdeckt sie ihre Freundin viel zu schnell und ihre Eltern sind böse, weil sie nicht in Ruhe im Haus oder auch im Garten ihre Zeitung lesen können, ohne dass Lola sie stört. Doch eines Tages geschieht etwas, dass Lolas Leben und das all ihrer Freundinnen verändert. Es entsteht ein Ort, an dem sie klettern, sich verstecken und sogar baden gehen können. Die große, triste Wiese, an der sie vorher auf dem Weg zur Schule immer vorbeigefahren ist, wurde in ein großes grünes Wohnzimmer verwandelt. Es gibt eine grüne Spielwiese mit riesig großen bewegbaren Formen. Dort tollen sie umher, wie vorher auf dem kratzigen Wohnzimmerteppich. Wenn es warm ist, dann kann sie sich ins große Wasserbecken stürzen, oder auch ohne das Wasser zu berühren von Stein zu Stein springen. Auch ihre Eltern sind viel fröhlicher, seitdem sie gemeinsam dort ihre Zeit verbringen und direkt vor Ort die Bäckerei Vierbrötchen aufgemacht hat, ist im Grünen Wohnzimmer noch mehr los. Lola findet den Bäcker spitze. Auf dem Weg zur Schule holt sie sich dort jetzt immer ihr Lieblingsschokobrötchen.

 

Ideengeber: Antonia, Fionn und Charlotte

Share your thoughts