Stadtspaziergang

Städtebau 1 – Hannover VOIDS
Sommersemester 2016

 

Bei einem Stadtspaziergang zum Auftakt der Lehrveranstaltung Städtebau 1 ließen sich 130 Studentinnen und Studenten, wie bei einem situationistischen Dérive, unabhängig von üblichen Mustern durch die Stadt treiben. Die gebauten Vorgaben der Stadt als Abbild der gesellschaftlichen Vorstellungen (hier wird geparkt, dort gespielt, da drüben Rad gefahren) wurden dabei außer Acht gelassen. Die einzige Regel war, mit Hilfe eines Kompasses einer vorgegebenen Himmelsrichtung zu folgen. Stellten sich dabei Hindernisse in den Weg, mussten diese umgangen werden. Die Entscheidung für einen Weg sollte in Abhängigkeit von persönlichen positiven Empfindungen getroffen werden. Die Studierenden hielten unterwegs interessante stadträumliche Situationen und ihren zurückgelegten Weg in Skizzen fest.  Im Anschluss wurde der tatsächlich zurückgelegte Weg in ein Luftbild eingezeichnet.

 

Leibniz Universität Hannover
Fakultät für Architektur und Landschaft
Institut für Entwerfen und Städtebau
Städtebauliches Entwerfen
Prof. Andreas Quednau / Anett Eberhardt

 

Share your thoughts