Metamorphosen E^5

Sich “laufend” verändern – und nicht nur sich selbst, sondern auch die Orte des Geschehens.

Seit Beginn des Jahres unterstützten wir das Theaterkollektiv FreiGang bei der Ausarbeitung eines Stadtspaziergangs der besonderen Art. Der Frage nachgehend, wie es sich anfühlt, Teil einer Metamorphose zu sein, würde sich nicht nur das Publikum verändern, sondern auch die 5 außergewöhnlichen Orte, die es zu organisieren galt. Es wurde für uns die erste richtige Auseinandersetzung mit den büroktratischen Hürden, die es zu nehmen gilt, möchte man bestimmte Flächen in dieser Stadt bespielen. Zeit und Mühe hat es gekostet und die Baulücke am E-Damm beispielsweise haben wir auch nach langer Vorbereitung nicht bekommen können. Doch gerade das gehört zum Lernprozess dazu und wird uns in Zukunft effizienter an solche Vorhaben herangehen lassen. Wir sind ein ganzes Stück mit diesem Projekt gewachsen.

Vier leicht träumerische Spaziergänge mit Bolle, Löwenzahn und Rebellion im Mortadellamantel machten sich schließlich die Nordstadt zu ihrem Zuhause. Danke an FreiGang für die schöne Zusammenarbeit.

Share your thoughts